Ludwig Bechtler im (ehrenamtlichen) Ruhestand

17. 03. 20

Ein wahres Urgestein hat bei der Jahreshauptversammlung am vergangenen Sonntag seine Amtszeit in der Vorstandschaft beendet. Als Bürgermeister a.D. Werner Knopf mit lobenden Worten die Entlastung der Vorstandschaft veranlasste, viel damit ein Paukenschlag für unseren langjährigen Kassenleiter. Ludwig Bechtler hatte beinahe 4 Jahrzehnte das Amt des Geldverwalters und Zahlengenies inne. Darüber hinaus gehört er zu den noch wenigen lebenden Gründungsmitgliedern, die den Verein aus der Taufe gehoben haben. Anerkennende und dankende Worte fand der 1. Vorsitzende, Peter Laier, bei der Übergabe eines Präsents und der Urkunde, die seine 60-jährige Mitgliedschaft bescheinigte. Darauf wurde auch ein neuer Titel in der Vereinsgeschichte abgedruckt: "Ehren-Kassenleiter". Diese Ernennung hat sich Ludwig redlich verdient! Denn mit seiner gewissenhaften und sehr genauen Vorgehenswiese hat er seinem Sohn Jochen Bechtler, der als sein Nachfolger angetreten ist, eine ordentliche Kassenverwaltung hinterlassen. "Lui" hatte im Tierpark eine interessante Laufbahn, die Ihn auch durch andere Ämter führte. Von 1969 bis 1975 war er der 1. Vorsitzende und sammelte dabei bereits einschlägige Erfahrungen, die er seitdem durchgehend als Mitglied der Vorstandschaft von Posten zu Posten mitnahm. Im Jahre 1979 stellte er sich zur Wahl für den Kassenleiter auf. Damit legte er sein Engagement klar auf einen Aufgabenbereich fest: zukünftig sollten ihn die "Zahlen" des Vereins beschäftigen. Seine tadellose Arbeit wurde von der Vorstandschaft noch einmal deutlich bei der Hauptversammlung honoriert. Doch ganz aus dem Rennen ist Ludwig Bechtler damit nicht. Seinen großväterlichen Rat wird er zukünftig bei der Arbeit als Mitglied des  Parkausschusses mit einbringen. Letztendlich hat er damit nun ein neues Kapitel aufgeschlagen. Die Vorstandschaft freut sich, dass "Lui" dem Verein auch weiterhin beratschlagend zur Seite steht. Da nun auch seine ganze Familie (bis zur Enkelgeneration) in die Vereinsarbeit involviert ist, wird es ihm bestimmt nicht schwer fallen in dieser familiären Atmosphäre weiter mitzuwirken.

Login